Adesa Jabahee

ADESA


JABAHEE, Mitmachkonzert für Kinder:

Warum verstecken sich Spinnen immer gerne in Ecken? Warum fressen Krokodile keine Hühner und warum sind Krokodilstränen keine echten Tränen? Wieso sind Feuer und Wind keine Freunde mehr und wieso fliegt der Vogel Jabahee im Winter  nach Afrika? Warum hat der Geier keine Federn auf dem Kopf und am Hals und was unternahm der König Nana im Regenwald gegen seine Langeweile, und ... und... und ...?

Das Kinderkonzert mit zehn Songs lässt die Kinder nicht nur Fabeln und Erzählungen der Griots aus Ghana entdecken, sondern auch eine spannende Bandbreite an Musikinstrumenten, die das Ensemble ADESA im Gepäck hat: Wasserkalebassen, die Laute Korlegonor, das Balaphon, die Geige Gonje, die Gitarre, einen Bass, afrikanische Trommeln und verschiedenste Perkussion.



Adesa bedeutet „Menschheit“ und drückt die weltoffene Einstellung und den künstlerischen Weitblick der Musiker, Tänzer und Akrobaten des ghanaischen Künstlerensembles aus. Die vielfältig gestalteten Konzerte und musikalischen Initiativen von Adesa präsentieren eine langjährige künstlerische und spirituelle Reise, die bereits 1989 begann.
Der deutsche Reinhard Nii Ayi Conen, der zu dem Zeitpunkt bereits einige Jahre durch die Schulen der Meistertrommler Ghanas gegangen war, lernte in Accra die aus der königlichen Familie des Ga Mantse stammende Tänzerin Korkoi Odametey kennen, heiratete sie und beschloss mit ihr die Gründung von Adesa.

Die Mitglieder des Künstlerensembles gehören zum Fischer- und Seefahrervolk der Ga, einer Minorität, die im Süden Ghanas, rund um die Hauptstadt Accra, lebt und deren Geschichte von großer Bedeutung für die künstlerische Arbeit von Adesa ist.
Nach dem Ende der Kolonialzeit gewannen die traditionellen Könige der verschiedenen Ethnien im Land, wie auch die der Ga, als spirituelle Oberhäupter und Friedensrichter wieder zunehmend an Bedeutung. Sie haben selbst im heutigen modernen Ghana immer noch wichtige soziale und kulturelle Funktionen.

Auch für die inhaltliche und künstlerische Arbeit von Adesa steht die rituelle und höfische Tradition im Mittelpunkt. Dabei geht es dem Ensemble aber nicht ausschließlich darum, diese alte traditionsreiche Kultur zu bewahren, sondern sie auch in der Begegnung und im Austausch mit anderen Kulturkreisen zu verbinden und damit beständig zu erneuern.

Die Musiker experimentieren mit den in Ghana populären Musikstilen wie Highlife und Reggae und zögern nicht, westliche Instrumente, wie Keyboard und E-Gitarre mit traditionellen Klängen wie die der Laute Korlegonor, dem Balafon oder der Wasserkalabasse zu kombinieren. Mit großer Freiheit benutzt Adesa die Codes der wichtigsten Ga Rhythmen wie Gome, Kpanlogo, Oshika und Tigaro, ohne dass die Stücke dabei zu folkloristischen Trommelfeuern werden.

Ihre Konzertreisen führten sie bereits in fast alle Länder Europas, sowie in die Türkei, nach Armenien, Brasilien und in ihr Herkunftsland Ghana.  Sie gastierten bei renommierten World Music Festivals, spielten in bekannten Kammermusik-Sälen und an außergewöhnlichen Spielorten. Seit 1989 ist Adesa jährlicher Gast beim Afrika Festival in Würzburg.


14. 02. 2016

15:30 – 17:30 Uhr

Einlass 15:00 Uhr

 

Africa Alive Kinderfest

Afroton

Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt

Anfahrt: HinweispfeilKontaktseite

Africa Alive in Zusammenarbeit
mit Afroton Kulturprojekte

Mit freundlicher Unterstützung
der Stadt Frankfurt am Main
Amt für Multikulturelle Angelegenheiten
Kulturamt Frankfurt und vieler weiterer Sponsoren siehe:
Hinweispfeilafrica-alive-festival.de

Hinweispfeilwww.adesa-ghana.de

HinweispfeilADESA - YouTube

Jabahee

Jabahee

ADESA vermittelt afrikanische Lebensfreude durch Tanz, bunte Kostüme und Masken, Akrobatik und Jonglage und lädt dabei die Kinder ein, in die mystische und spannende Welt der weisen Griots Westafrikas.

up