<< Links, die noch nicht funktionieren werden zur Zeit überarbeitet >>
Veranstaltungstipp
Konzert: BASSEKOU KOUYATE & NGONI BA / Mali

Di 13. November 2007
Basskou Kouyate

Brotfabrik
20 Uhr


Vvk:13.-€, Ak:16,-€

info Brotfabrik

bassekoukouyate(myspace)

Taj Mahal nennt ihn "ein Genie, einen lebenden Beweis dafür, dass der Blues aus der Region um Segu kommt". Bassekou hat mit vielen Musikern inner- und außerhalb Malis zusammengearbeitet. Er hat im Symmetric Orchestra mit Toumani Diabate an der Kora und dem berühmten Keletigui Diabate am Balafon Basskou Kouyatemitgespielt. Er war Teil des Kulanjan-Projektes mit Taj Mahal.

Bassekou spielt die afrikanische Bogenharfe Ngoni, ein Kora-ähnliches Instrument, das als Schlüsselinstrument der Griot-Kultur gilt.

 

Ngoni ba:
Bassekou Kouyate (ngoni)
Andra Kouyate (bass ngoni)
Barou Kouyate (ngoni)
Moussa Bah (ngoni)
Ami Sacko (lead vocal)
Ma Soumano (chorus/lead)
Alou Coulibaly (calebasse)
Moussa Sissoko (percussion)

up
So 7. Oktober 2007
Konzert: Klassische Musik aus Indien

NADABRAHMA

DER KOSMISCHE KLANG

 

Sri T.V. Gopalkrishnan
& Ensemble

 

Sri T.V. Gopalkrishnan

 

Veranstalter:

Now Records,
Herbert Lang
www.nowrecords.de

 

Veranstaltungsort:

Afroton

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 10,- €

 

Anfahrt und Wegbeschreibung
siehe Kontaktseite

In seiner Heimat Indien ist Sri T.V.Gopalkrishnan (TVG) eine Kultfigur. Er entstammt einer angesehenen Musikerfamilie, die seit über 200 Jahren ihre musikalische Tradition lebt und an die nachfolgende Generation weitergibt. 
TVG
wurde in Trippunithura, Kerala, Indien, geboren und seit seiner frühesten Kindheit von seinem Vater, Sri Viswanatha Bhagavathar, in die komplexen Strukturender einzigartigen südindischen, karnatischen Musiktradition eingeführt. Sein Onkel, Sri Narayanaswami Iyer, unterrichtete ihn die Mridangam,die südindische Konzerttrommel, zu spielen.


Seinen Gesangsunterricht erhielt TVG von dem legendären Grossmeister karnatischer Musiker, dem Sänger Sri Chembai Vaidyanatha Bagavathar, der mit seinem Gesangstil eine ganze Generation junger Musiker beeinflusste und prägte. Schon im Alter von 6 Jahren war TVG ein kleiner Maestro, der sein Debutkonzert vor Lord Linlithgow, dem letzten „Viceroy Of India“ , gab.
TVG ist der erste indische Musiker, dem es gelungen ist, die Sprache der klassischen südindischen, karnatischen Musik ebenso zu verstehen und zu beherrschen wie die der klassischen nordindischen, hindustanischen Musik.
Mit seinem drei Oktaven umspannenden Bass gelingt es TVG die einzigartigen Ideen und Inhalte der karnatischen, südindischen Kunstmusik zu erfassen und in seinem Vortrag darzubieten.


Seine Musik ist frei von gefühlsbetonter Rührseligkeit, aber sie ist geprägt von einer Sinnlichkeit, die von Kritikern und Publikum auf der ganzen Welt gleichermasen anerkannt und geschätzt wird.
Seine Improvisationskünste offenbaren sich in seinen melodischen Darbietungen der indischen Raga-s und in der Ausführung komplexer rhythmischer Bewegungen in seiner Melodieführung. Er ist ein vollkommener Musiker, der immer auf der Suche bleibt und die Verständigung zwischen Musikern verschiedener Kulturen und Stile fördert.


All diese Qualitäten zusammengefasst machen Sri T.V.Gopalkrishnan heute zu einem der herausragenden und legendären Sänger der klassischen südindischen Musiktradition und reihen ihn ein in die Spitzenklasse der international anerkannten und geschätzten indischen Musiker.


Sri T.V.Gopalkrishnan war einer der Solisten des von Pandit Ravi Shankar organisierten „Festival of India“, welches in den frühen 70er Jahren, mit der Unterstützung von George Harrison, Bob Dylan und Peter Sellers und als Teil der „ Concert for Bangladesh Tour“, die ganze Welt bereiste.

up
29. September 2007
ECHO AUS AFRIKA – Tag der offenen Tür bei Afroton

Trommelworkshops
mit Kassim Traore

 

Kinder 11 bis 13 Uhr
pro Kind 15,- €

 

Erwachsene 15 bis 17 Uhr pro Person 20,- €

 

ab 16 Uhr bis abends
äthiopische Kaffeezeremonie

 

K O N Z E R T
19:30 Uhr


African Rhythm All Stars

mit Special Guest:

Habtamu Dabalé Kalcha


Eintritt 12,- €

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen ( weitere info beim Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt) veranstalten wir am Samstag 29.9.07 zwei Trommelworkshops: vormittags für Kinder und nachmittags für Erwachsene.

 

Zum Abschluss des Tages findet ein Konzert statt:

Aicha KouyatéDie AfricanRhythm All Stars mit Aicha Kouyaté aus Westafrika und Special-Guest Habtamu Dabalé Kalcha aus Oromia präsentieren traditionelle Musik aus Ost- und Westafrika.

Zu den musikalischen gibt es auch kulinarisches:
afrikanische Essens-Spezialitäten des Restaurants SAWA-Village aus Frankfurt.


Afroton

Anfahrt siehe Kontaktseite

Bitte melden Sie sich an bei kulturprojekte@afroton.de
oder telefonisch: (069) 97 30 31- 0

up
Veranstaltungstipp
MEDOUNE DIALLO & EL ORCHESTRA TORODO/Senegal Worldbeat

Di 4. September 2007

Sally Nyolo

Brotfabrik

Bachmannst. 2-4
60488 Frankfurt/Main

 

Info: Brotfabrik

 


Medoune Diallo hat als unbestrittener Star des legendären Orchestra Baobab in den 70er Jahren wesentlich dazu beigetragen, den Afro-Salsa in Afrika zu etablieren. Anfangs beeinflusst von Ferrer und Compay Segundo, beeindruckt Medoune Diallo mit dem besonderen Timbre seiner Stimme und kreiert einen Salsa-Stil, der von sanften, anmutigen Melodien bis hin zu einer "gepfefferten" Klangfülle variiert, die niemanden unberührt lässt. Als Gründungsmitglied der bekannten Salsa-Gruppe Africando feiert Medoune Diallo seit den 90er Jahren mit den von ihm interpretierten Liedern weltweite Erfolge.


Vor kurzem hat El Maestro Medoune Diallo eine neue Salsa-Gruppe gegründet. "El Orchestra Torodo" besteht aus talentierten, erfahrenen Musikern, mit internationalen Erfahrungen. Sie interpretieren mit Medoune Diallo sein vielfältiges Repertoire an Liedern neu, die ihn seit 35 Jahren so erfolgreich machen.
Zum ersten Mal präsentiert Medoune Diallo nun sein Programm
"Medoune Diallo intégral".

El Orchestra Torodo

Auszeichnungen: - 1992 und 1995 beste afrokubanische Sänger im Senegal
- 1992 African award für seinen Titel „Gouye gui“ - 2003 Kunde d’or (Gold) in Burkina Faso, als bester Künstler Westafrikas Djembe d’or der afrikanischen Integration( bester Salsa Musiker) - 2004 Gewinner des Westküsten-Salsa-Kongress in den USA mit der Gruppe Africando vor 50 Salsa Gruppen aus der ganzen Welt.
up
Veranstaltungstipp
SALLY NYOLO

Di 3.7.2007, 20 Uhr

Sally Nyolo

Brotfabrik

Bachmannst. 2-4
60488 Frankfurt/Main

 

Info: Brotfabrik

Als ehemaliges Mitglied der Frauen-Formation Zap-Mama hat sich die Kamerunerin Sally Nyolo einen erstklassigen Ruf als charismatische Live-Performerin auf den Bühnen dieser Welt erspielt und seit Beginn ihrer Solo-Karriere als Sängerin, Komponistin und Produzentin im Jahre 1996 weltweit Hunderttausende Schallplatten verkauft.

 

Als junger Teenager siedelte Sally Nyolo nach Paris um und entwickelte dort systematisch ihre Karriere als Sängerin. Bevor sie 1993 bei der weltweit bekannten Gruppe Zap Mama einstieg, konnte sie bereits eine beeindruckende Sammlung an musikalischen Erfahrungen mit französischen und afrikanischen Künstlern vorweisen, darunter Acts wie Jacques Higelin, Sixun, Nicole Croisille und Touré Kunda.

up
Veranstaltungstipp
Toumani Diabaté's Symmetric Orchestra

Fr 15. 6. 2007, 21 Uhr

Toumani Diabaté

Centralstation Darmstadt


Infos und Tickets:
Centralstation Darmstadt

Konzert eines der arriviertesten Kora-Spieler Westafrikas:
Toumani Diabaté.

 

Der 41-Jährige stammt aus einer traditionsreichen Musikerfamilie Malis und spielt innerhalb des Musikgeschehens seiner Heimat eine wichtige Rolle: Er gründete eine Musikhochschule, ist Bandleader und Komponist.

 

Sein jüngstes Projekt ist das Symmetric Orchestra, mit dem er 2006 das mit dem Grammy ausgezeichnete Album 'Boulevard de l'Indépendence' produzierte und mit dem er nun in der Centralstation zu Gast ist. In seiner Musik verbindet Diabaté die traditionelle Musik seines Landes mit den modernen, westlich geprägten Rhythmen der afrikanischen Metropolen.

 

(Tickets können online bis 1h vor Konzertbeginn gekauft und sofort selbst ausgedruckt werden.)

up
Sa 2. Juni 2007
Konzert: Freshlyground

Freshlyground-Logo

Brotfabrik

Bachmannst. 2-4
60488 Frankfurt/Main

 

Info: Brotfabrik

 

Masifunde Patenschaften ermöglicht begabten aber finanziell benachteiligten Kindern in Südafrika eine erstklassige Schulausbildung. So soll der Teufelskreis aus Armut und schlechter Bildung durchbrochen werden masifunde.de

 

Tickets bei ticketonline.de

und kartenhaus.de

Die erfolgreichste Band Südafrikas spielt in der Brotfabrik in Frankfurt –
für "Masifunde Patenschaften" am 2. Juni 2007.

 

Die 2002 gegründete siebenköpfige Band besteht aus weißen und schwarzen Musikern, aus verschiedenen Generationen und mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund. Die Bandmitglieder stammen aus Südafrika, Mozambique und Zimbabwe. Ihre Musik repräsentiert den modernen Sound Südafrikas: Afro-Beats gemischt mit Funk, Dance und Folk zu einem ganz eigenständigen Crossover-Sound.

 

Freshlyground

download Flyer

Im März 2006 wählte Robbie Williams sie als Vorgruppe für seine Konzerte in Durban, Pretoria und Kapstadt.
Beim "European Music Awards" von MTV wurde Freshlyground als "Best African Act 2006" ausgezeichnet.

 

Vom südafrikanischen Fußballverband Freshlyground als Kulturbotschafter der Fußball WM 2010 ausgewählt und während der WM 2006 nach Deutschland geholt.

 


Freshlyground
(offiz. Webseite)
Freshlyground (deutsche Fanseite)

up
Veranstaltungstipp
Terzinha Araújo in der Brotfabrik

Mo 7. Mai 2007

 

Brotfabrik

Bachmannst. 2-4
60488 Frankfurt/Main

 

Info: Brotfabrik

Terezinha AraujoIm Rahmen der neuen Brotfabrik-Reihe "musica de cabo verde" findet am Montag, den 7. Mai ein Konzert der kapverdischen Sängerin in der Brotfabrik statt.
Terezinha Araújo, die einst von Miriam Makeba entdeckt und gefördert wude, begeistert das Publikum mit ihrer glasklaren Stimme und ausdrucksstarken Gesang, einfühlsam begleitet vom Ensemble Simentera mit dem sie schon seit Anfang der 90er Jahre zusammenarbeitet.

up
28. 2. bis 10. 3. 2007
Karstadt-Event: "Die Stadt wird exotisch"

Karstadt2Karstadt1

Afroton Präsentations- und Verkaufsstände bei Karstadt

Karstadt widmet die Wochen vom 28. 2. bis Sa 17. 3. 2007 dem Motto:
"Die Stadt wird exotisch".

Es werden außergewöhnliche exotische Produkte aus allen Bereichen und Events geboten.

 

Afroton ist bis zum 10. 3. mit einem Ausstellungsstand und überall im Haus verteilten Objekten bei Karstadt Frankfurt-Zeil (2.Stock) vertreten.

 

Vom 1. bis 3. März, jeweils 11 bis 21 Uhr,präsentieren wir dort ein Programm mit Künstlern von Afroton:


Kora-Trommel-Percussion
, traditionelle Rhythmen aus Westafrika.
mit Gainde: Modou Seck – Percussion, Kandara Diabate – Kora (Senegal).

Afrikanische Clownshow und Akrobatik mit Nana Asamoa Newton (Ghana).


Vom 8. bis 10. März, jeweils 13, 15 und 19 Uhr laden wir ein zu einer
äthiopischen Kaffeezeremonie.

 

Wer also Afroton schon immer mal kennenlernen wollte, aber bisher den Weg ins Gallus gescheut hat, hat dazu jetzt bis zum 10. März die Gelegenheit, bei Karstadt auf der Zeil in Frankfurt.

up
19. 1. - 4. 2. 2007
13. Africa Alive Festival

Africa Alive Logo
4.2.07 Kinderfest


Filmabende, Ausstellungen, Lesungen, und andere Veranstaltungen mit afrikanischen Künstlern und Autoren, die ein aktuelles und reales Bild des afrikanischen Kontinents vermitteln und den Dialog der Kulturen fördern.

up
Sa 3. Februar 2007
Abschlusskonzert in der Brotfabrik: Manou Gallo

Manou Gallo

Manou Gallo 3
Foto:Olivia Droeshaut

 

 

Brotfabrik

Bachmannst. 2-4
60488 Frankfurt/Main

 

Beginn: 20 Uhr, Einl. 19:30 Uhr


Abendkasse: 16,- €

 

Vorverkauf: 14,- € über Afroton Kulturprojekte

 

Tel: 069 / 97 30 31- 0
Fax: 069 / 97 30 31- 21

 

E-Mail: kulturprojekte@afroton.de

 

Wie immer wird während der Veranstaltung auch afrikanische Küche geboten.


Wir freuen uns, Ihnen auch 2007 wieder einen musikalischen Leckerbissen präsentieren zu können.

 

Manou Gallo 2

Foto:Olivia Droeshaut

Die Bassistin, Percussionistin und Sängerin von der Elfenbeinküste und ehemaliges Band-Mitglied von Zap Mama mixt in genialer Weise verschiedenste musikalische Stilrichtungen. Funkiger Jazzrock vereint mit ausgefeilten Vokalarrangements und traditonellen westafrikanischen Klängen.

Ihre Texte sind, wie selbstverständlich, mehrsprachig gemischt in Französisch, Englisch und Dida, ihrer Heimatsprache – um die Dinge zu sagen, wie sie kommen. "Die Musik, die ich erschaffen wollte, ist ein Mix aus allen Etappen meines Lebens: Meine Geschichte und meine Herkunft haben mich inspiriert."

2003 brachte Sie ihr erstes Album "Dida" heraus – ihr neues Album "Manou Gallo " soll im Februar 2007 erscheinen.

2004 trat Manou Gallo zum ersten Mal bei Africa Alive auf und begeisterte mit fetzigen Rhythmen und grandiosem Gesang – jetzt freuen wir uns, sie im Februar 2007 mit neuer Band und aktuellen Songs wieder bei uns begrüßen zu können.

 

Die Musiker:

MANOU GALLO: band leader, bass, guitar, lead vocal, percussions
DONCHE Frederik: keyboards
WERTHER Yannick: guitar
MASSAMBA Fredy De Mauser: backing vocal, percussions
VERDERAME Adrien: drums

 

Nach dem Livekonzert wird DJ Francis den Abend mit afrikanischer Disco ausklingen lassen unter visueller Begleitung von DJ Ibsa.


up
So 4. Februar 2007
Kinderfest mit Jean-Félix Belinga Belinga und Adesa
Kinderfest

14:30 bis 18:30 Uhr, Einlass: 14:00 Uhr

 

Afroton

Adresse und Anfahrt
siehe Kontaktseite.

 

Eintritt:

Kinder (bis 12Jahre) 4,- €, Erwachsene 6,- €.

Veranstaltet von Africa Alive, in Zusammenarbeit mit Afroton Kulturprojekte.

Den Abschluss des Africa Alive Festivals bildet auch dieses Jahr wieder das Kinderfest, wo auf spielerische Weise Wissenswertes über Afrika und seine Kukltur vermittelt wird – ein farbenfrohes Fest für Jung und Alt.

Zu Beginn, ab 14:30 Uhr, wird uns der Kameruner Jean-Félix Belinga Belinga mit Erzählungen und Spielen unterhalten.

Ab 16:00 Uhr wird dann ADESA, die beliebte Musiktheater-Gruppe aus Ghana das Programm gestalten mit ihrer bunten Clownshow, turbulenten Akrobatik-EInlagen und spannenden Geschichten der westafrikanischen Griots.

Dazu gibt es wieder Kulinarisches aus afrikanischer Küche.

up

14:30 bis 15:30 Uhr

Belinga Portrait

Jean-Félix Belinga Belinga

Erzählungen, Spiele und Märchen:

„Wenn die Palme die Blätter verliert…“ ist nur eine seiner zahlreichen Erzählungen.

Belinga BelingaJean-Félix Belinga Belinga
, der kamerunische Theologe, Musikwissenschaftler und Autor vieler Märchen, Essays, Romane etc. lässt Kinder und Erwachsene bei seinem Auftritt aktiv und emotional an seinen Erzählungen in Verbindung mit Gesang teilhaben.


Erzählungen, die geprägt sind von seiner doppelten Identität – 24 Jahre Kamerun und 26 Jahre Deutschland – in denen sich die Welt spiegelt in der er aufgewachsen ist: Südkamerunisches Alltagsleben in vielfältigen und vielschichtigen sozialen Spannungen, die die Gegenwart vieler afrikanischer Völker kennzeichnen.

up

16:00 bis 18:30 Uhr

inklusive Pause

ADESA-Logo

Afrikanische Clownshow, Musik, Spiele und Akrobatik

ADESA-Jabahee

 

Jabahee

Die Gründer des seit über 16 Jahren bestehenden Ensembles enstammen dem berühmten und uralten Künstlerclan der "Odametey" aus dem Süden Ghanas.


In ihren inzwischen legendären Kinder-Musiktheaterproduktionen vermitteln sie nahezu vergessene Mythen und Geschichten aus der AkrobatGriot Tradition ihrer afrikanischen Kultur.

 

Spannende Geschichten und Märchen aus Ghana, begleitet auf traditionellen akustischen Instrumenten, lassen die Welt afrikanischer Kinder lebendig werden, mitreißende Rhythmen und halsbrecherische Akrobatik machen den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt.

up