<< Links, die noch nicht funktionieren werden zur Zeit überarbeitet >>
Sa 5. November 2011
Adama Dramé – Solo-Performance auf der Djembé

ADAMA DRAMÉ

Solo-Performance


im Konzertsaal von Afroton
Beginn 20 Uhr


Eintritt 12.- €
Workshop-Teilnehmer 10,-€


Reservierungen, Anfahrtswege
siehe Kontaktseite


Trommel-Workshops:
siehe Workshopseite

 

 

Adama Solo 4-11

Th_FLyer_11-11

Flyer11/11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag, 5. November wird uns Adama in einer Solo-Performance wieder zeigen was auf der Djembe alles möglich ist.
Wie im April gilt: bitte rechtzeitig reservieren, die Plätze sind begrenzt.

up
So 2. Oktober 2011
African Livingroom bei Afroton

K O N Z E R T
K.Fotso-6

Kareyce Fotso

(Kamerun)

 

Im Konzertsaal von Afroton
Rüsselsheimer Str. 22
60326 Frankfurt

 

Konzertbeginn: 20:00 Uhr, Einlass: ab 19:00 Uhr

 

Kartenvorbestellung: 14,- €, Abendkasse: 16,- €.

 

Anfahrtskizze, weitere Infos und Kartenvorbestellung: Kontaktseite

Kareyce FotsoKareyce Fotso wurde in der Region der Bamileke (Region der Bantu im Westen Kameruns) geboren und in der Béti Kultur erzogen. Nach erfolgreichen Studien (Biochemie und Diplom für audio-visuelle Technik), widmet sie sich vollständig ihrer Leidenschaft: dem Gesang. Sie beginnt in den Musik-Clubs von Yaoundé, der Hauptstadt von Kamerun und wird Chorsängerin, fällt auf durch ihre außergewöhnliche Stimme und vitale Bühnenpräsenz.

 

Im Rahmen des Stipendien-Programms „Visa pour la creation“ wird sie nach Frankreich eingeladen und arbeitet dort von Mai - Juli 2009 unter künstlerischer Leitung von Francois Kokelaere, dem Produzenten des „Ensemble National des Percussions de Guinée“. Aus der Begegnung von Kareyce Fotso und Francois Kokelaere entstand das erste Solo Programm der charismatischen Musikerin, in dem sie sich auf ihrer Gitarre begleitet und schönste Blues Melodien, aber auch rhythmische Stücke in den Mittelpunkt stellt, die jeweils ihren grossen Stimmumfang unterstreichen. Eine kraftvolle und unverkennbare Stimme, die leicht rauchig gefärbt ist und dem Blues der afrikanischen Tradition entstammt.
Die afrikanischen Wurzeln sind lebendig hörbar, wenn Kareyce Fotso zur Sanza (Daumenklavier) greift, auf einer traditionellen Holztrommel spielt oder sich auf einer Glocke begleitet. Die Lieder sind manchmal ernst, manchmal scheint Humor durch - aber immer werden sie von starken Emotionen getragen.

 

Kareyce Fotso vertrat Kamerun bei den „Jeux de la Francophonie“ (Beirut, September 2009) und wurde dort mit der Silbermedaille in der Kategorie „Lied“ ausgezeichnet. Sie zählt ebenfalls zu den drei Preisträgern des Wettbewerbs „Prix Découvertes RFI“ – Preis des französischen nationalen Radio France International (Lomé, November 2009).

up
16. April 2011
Adama Dramé

ADAMA DRAMÉ

Solo-Performance

 

im Konzertsaal von Afroton
Beginn 20 Uhr

 

Adama DraméEintritt 12.- €
Workshop-Teilnehmer 10,-€

 

Reservierungen,
Anfahrtswege
siehe Kontaktseite

Adama Drame bei AfrotonDem Solo-Konzert von Adama Dramé am 28.10. 2010 in "DAS BETT" lauschten die Konzertbesucher mit gespannter, begeisterter Bewunderung. Mit seinen virtuosen Improvisationen auf der Djembé teilt er sich dem Publikum in sehr perönlicher Art und Weise mit!


Auch dieses Konzert im "musikalischen Wohnzimmer" von Afroton verspricht ein Highlight der Trommelkunst zu werden.

Da die Plätze begrenzt sind, sollte man am besten bald reservieren!
Für mehr Informationen schauen Sie sich bitte die angezeigten Links genauer an.

Thumb Flyer

Flyer 4/11

Wümme-Zeitung

Artikel 28.9.2010

Off-Beat

Off-Beat Interview



 

 

 

 

 

 

 

Hier Haben wir für Sie den Flyer zu den Veranstaltungen als PDF bereitgestellt - darüber hinaus einen interessanten Zeitungs-Artikel über den Künstler sowie ein Interview mit Adama Dramé und Karin Graf.

up
6.-9. April 2011
Frankfurter Musikmesse

Musikmesse

 

Afroton: Halle 3.0, Stand A51

Interessierte könne sich hier das
PDF vom Halleplan downloaden.
hallenplan

Afroton Messestand09Am 6. April öffnet die Frankfurter Musikmesse wieder ihre Pforten.

Neben einer Auswahl unseres Instrumentenangebots präsentieren wir auch wieder interessante Neuheiten, unter anderem:
neue Caisa-Modelle, Samba-Instrumente (Contemporânea), Musikmöbel (Baff-Cajones) Gome Drums aus Ghana, Kaskaritas u.v.m.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
up
2. bis 3. Februar
Africa Alive Festival 2011

www.africa-alive.de

 

17. Africa Alive Kulturfestival in Frankfurt

 

Africa Alive ist eins der wenigen Kulturfestivals, das Künstlern und Intellektuellen aus Afrika ein Forum bietet, ihre Werke, Ideen und Visionen persönlich vorzustellen.

Sotigui-Kouyate

 

Das diesjährige Africa Alive Festival ist dem am 17. April 2010 in Paris verstorbenen Schauspieler Sotigui Kouyaté gewidmet.

 

Sein Bild, seine Gestalt, groß und hager war immer wieder auf den Leinwänden des Africa Alive Festivals zu sehen. Gerade seine unaufgeregte unspektakuläre Spielweise ließ ihn zum unverwechselbaren Charakter werden. Er prägte
sich ein und gab dem afrikanischen Film ein Gesicht.

 

Mehr Infos zum Festival und zum aktuellen Festivalprogramm erfahren Sie auf der Webseite von Afrika Alive, dort können Sie auch das aktuelle Programmheft als PDF downloaden.

up
Mi 2. Februar 2011, 20 Uhr
N’Faly und Kouyaté & Dunyakan

 

Eröffnungskonzert:


Neues Theater Höchst


Hinweispfeilwww.neues-theater.de

N’Faly und Kouyaté & DunyakanDas Konzert im Neuen Theater Höchst widmet sich einem ebenfalls aus der Familie der Griot stammenden Künstler:
Der guineische Koraspieler N’Faly Kouyaté »Wächter der Kultur« ist zweifach Grammy nominiert, Gewinner der Goldenen Schallplatte und Gründer der Gruppe Dunyakan – »Stimme der Welt« (1996), die mit einer Mischung aus traditionellem Mandingo und modernen, westlichen
Klängen aufwarten.

 

N’Faly Kouyaté gehört zu den großen Künstlern Westafrikas.

Beispielsweise spielte er anlässlich der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2004 in Athen sowie anlässlich der Ehren-Nobelpreisverleihung an Nelson Mandela. Er ist Mitglied von Peter Gabriels Band Afro Celt Sound System.
Mit afrikanischen Büffet (Restaurant Savanne)

up
So 13. Februar 2011
Kinderfest bei Afroton

15-18 Uhr

Adesa

mit ihrem neuen Program

Reis und Bohnen –
Omo ke Yo

 

und einem
Kinder-Trommelworkshop

 

Eintritt: Kinder ab 4 Jahre 4,-€, Erwachsene 6,-€

ADESA

Anfahrt: siehe Kontaktseite

Kinder-Musiktheater aus Ghana


Seit Jahren begeistern die Musiker, Tänzer und Akrobaten aus Ghana mit Humor und Leichtigkeit das junge und jung gebliebene Publikum.

 

ADESA_Hip-HopDer Name ADESA bedeutet übrigens "Menschheit" und drückt die weltoffene Einstellung des ghanaischen Künstlerensembles aus.

Ihr neus Programm
Reis und Bohnen –
Omo ke Yo spielt in einer deutschen Einkaufszone:

Der arme Straßenmusiker Alfred verdient sich dort mühsam seinen Lebensunterhalt.

Eines Tages trifft er auf den witzigen Ataa Maama aus Ghana, der ihn mit seiner hoffnungsvoll guten Laune verzaubert und neugierig macht.

Die beiden werden die besten Freunde und erzählen musikalisch mit viel Humor Geschichten aus Afrika und Europa. Nach und nach wird die Einkaufszone zum lebendigen Treffpunkt der kulturen ohne musikalische Grenzen

 

Video auf YouTube

up
Sa 15. Januar 2011
African Tunes

Ebo Taylor

Ebo Taylor
& The Bonze Konkoma

 

Beginn: 20:00 Uhr

Brotfabrik

Bachmannstraße 2-4
60488 Frankfurt/Main

 

VVK: 19 € + Service- u. VVK-entgelt / AK: 23 €


Tickets: www.brotfabrik.info

 

Nach dem Konzert:
African Disco mit
DJ Francis

 

Akuna Matata sorgt mit afrikanischem Essen für kulinarische Genüsse.

Ebo Taylor's Bonze Konkoma


Ebo Taylor - vocal, guitar
Willie - bass
Henry Taylor - guitar
Ebo Taylor Jr. - keyboard,

Konkoma drums
Possible Prempeh - tenor drum
Atta Electric - snare drum
Ebo Koree – konkon
Kwame Takyi - bass drum
Mame Ekua - vocal, percussion
Aba Tawiah - vocal, percussion
Sarah Esi Baawa - vocal, percussion
Benjamin Osabotey - trombone
Osei Tutu - trumpet

Vor 50 Jahren begann Ebo Taylors Weg als Musiker und während diesem halben Jahrhundert hat er Bedeutsames dazu beigetragen, die ghanaische Musikszene zu dem zu gestalten, was sie heute ist.
Er hat zwölf Alben aufgenommen, leitete mehrere bekannte Bands, darunter die berühmte Broadway Band, die Uhuru Dance Band & die Apagya Show Band.


Als musikalischer Direktor bei Essiebons, Gapophone und Polygram komponierte und arrangierte er auch zahlreiche Songs für andere große Musiker wie CK Mann, Pat Thomas, Jewel Ackah, Papa Yankson und weitere. Zu seinen klassischen Highlife- und Afrobeat Kompositionen zählen beispielsweise "Sika Enibre", "Odo Ye Wu" und "Ghana Seid Yie".

 

Ebo Taylor

Seit 2001 lehrt er Highlife- und Jazz-Gitarre an der Universität Legon, Accra. Als Gitarrist, Komponist und Arrangeur geht er nun mit seiner 2007 gegründeten 13-köpfigen Band, Bonze Konkoma, wieder auf Tournee, die mit Unterstützung von Essiebons Music 2009 erstmals auf der Bühne stand.
Fante-Akan Rhythmen seiner Heimatregion Saltpond im Südwesten Ghanas, die auf musikalische Traditionen wie Adua, Asafo, Osode und Adzewa zurückgreifen, verknüpft Ebo Taylor mit seinem eigenen musikalischen Stil – einer einzigartigen Synthese aus Highlife, Jazz, und Afrobeat.

up